Über uns

Koalition „Für würdige Langlebigkeit“

Das erste organisatorische Treffen der Gründungsmitglieder der Koalition fand am 14. November 2018 in Minsk statt. Teilnehmer des Zusammenkommens waren Experten und Vertreter verschiedener Organisationen, die sich mit der Verbesserung der Lebensqualität von Senioren und Seniorinnen auseinandersetzen, und ihre Rechte durchsetzen.

Aufgestellt ist die Koalition aus den Vertretern folgender Organisationen:

– Internationale Vereinigung „Gegenseitiges Verständnis“ (Minsk)

– Die «Zentrum zur Unterstützung von Initiativen „Dritter Sektor“ (Hrodna)

– „Zentrum für Weiterbildung „Studio nützlicher Kompetenzen“ (Hrodna)

– Die „Belarusische Assoziation sozialer Arbeiter“ (Minsk)

– „Klub der Geschäftsfrauen „Bona“ (Kobrin)

– Die gemeinnützige jüdische Vereinigung „Hesed-Rahahim“ (Minsk)

– Die Vereinigung „Goldenes Alter“ (Vitebsk)

– Die „Vereinigung belarusischer Gerontologen“

Neben den Organisationen nahmen auch die Senioren und Seniorinnen selbst aktiv Teil an der Arbeit in der Koalition – die Aktivisten der Selbstverwaltung der „Universität des Goldenen Alters“ (Hrodna), sowie der Minsker Universität des dritten Alters, als auch einige weitere Experten.

Im November 2019 wurden die wesentlichen Themen in einem Memorandum für gemeinsame Zusammenarbeit festgehalten:

  • Die gemeinsame Vorbereitung von Vorschlägen für die nationalen Strategien zur aktiven Langlebigkeit, sowie anderer Dokumente, die sich mit den Fragen der Gewährleistung der aktiven Langlebigkeit befassen.
  • Informations- und Erfahrungsaustausch in der Aktivierungsarbeit von Senioren und Seniorinnen, Verbesserung ihrer Lebensqualität, und der Gewährleistung eines Dialogs zwischen den Generationen
  • Das Bereitstellen einer Plattform für Diskurse zu den Fragen der Verbesserung der Lebensqualität von Senioren und Seniorinnen, Sicherung ihrer Verfassungsrechte und Interessen, sowie das Gegenwirken der Altersdiskriminierung
  • Die Steigerung des Potentials von Organisationen und Initiativen, die auf eine Verbesserung der Lebensqualität von Senioren und Seniorinnen abzielen
  • Die Initiierung und Stimulierung wissenschaftlicher Forschung ausgerichtet auf den Zustand und die Bedürfnisse von Senioren und Seniorinnen, genauso wie anderer Fragen bezüglich der aktiven Langlebigkeit, Teilnahme an der Durchführung von Studien, und der Popularisierung ihrer Ergebnisse
  • Verbesserte Informationsarbeit über die tatsächlichen Lebensbedingungen von Senioren und Seniorinnen in Belarus
  • Die Durchsetzung einer adäquaten Darstellung von Senioren und Seniorinnen in den Medien.
  • Die Initiierung von Diskursen zu den Fragen der aktiven Langlebigkeit.
  • Die Kontrolle der Effektivität der Umsetzung nationaler Strategie zur aktiven Langlebigkeit, und anderer Pläne, die die Interessen von Senioren und Seniorinnen behandeln.
  • Die Vorstellung der Interessen von Freunden der Koalition in einer internationalen Plattform bezüglich der Fragen zur Steigerung der Lebensqualität von Senioren und Seniorinnen, sowie die Durchsetzung ihrer Rechte und Interessen.

Im März 2019 fand bereits eine Forschungsreise der Koalition nach Arnsberg statt, welche mithilfe des Programms der deutschen Staatsregierung zur Unterstützung von Belarus, organisiert werden konnte. Diese diente dem Erfahrungsaustausch bezüglich der Schaffung von Plänen zur aktiven Langlebigkeit in der Bevölkerung, ebenso wie das Kennenlernen von Arbeitspraktiken staatlicher und nichtstaatlicher Organisationen zur Verbesserung der Lebensqualität von Senioren und Seniorinnen.

Im Frühling 2019 reichte die Koalition ihre Vorschläge für die Ausarbeitung einer nationalen Strategie ein, die von der Eurasischen Wirtschaftskommission, sowie der ААN, ausgearbeitet wurde, sowie vom wissenschaftlichen Forschungsinstitut des Ministeriums für Arbeit und Sozialschutz.

Vier Vertreter der Koalition sind Teil der Arbeitsgruppe zur Ausarbeitung dieser Strategie.

Vom 21 bis zum 23 Juni 2019 wurde von der Koalition eine Akademie für führende Aktivisten der Universitäten des dritten Alters und anderer Plattformen zur Aktivierung von Senioren und Seniorinnen organisiert.

Vom 1 bis zum 2 Oktober 2019 wird die Durchführung des ersten belarusischen Forums zur würdige Langlebigkeit stattfinden.

Koordinator der Koalition ist Vitaut Rudnik (coalition.aging@gmail.com).

Über Facebook ist es möglich, der Arbeit der Koalition “Für würdige Langlebigkeit”, sowie den Freunden der Organisation dieser Koalition, zu folgen.